MS Bremen / MS Hanseatic - Südgeorgien, Falklandinseln und Antarktische Halbinsel

MS_HANSEATIC_Pinguine_©_Hapag_Lloyd_Cruises

Von November bis Februar - also im Südhalbkugelsommer - unternehmen die BREMEN und die HANSEATIC diverse Reisen in die Antarktis. Sie führen zu den Falkland-Inseln, wo man die ersten Königspinguin-Kolonien zu sehen bekommt. Nach Südgeorgien, wo Seeelefanten dösen und auf der Salisbury Plain wo mehr als 50.000 Pinguine zusammen stehen. Und schließlich schnurrt das Schiff durch die Inselwelt der Antarktischen Halbinsel. Momente, die unter die Kategorie "once in a lifetime" fallen. So kostbar sind auch die Erinnerungen daran.

Ihr Lotse zur Reise
» Entdeckung der Tierparadiese der Subantarktischen Inseln mit Komfort
» Südgeorgien: Königspinguine und See-Elefanten, soweit das Auge reicht
» Falklandinseln: Albatros-Kolonien, Magellan- und Felsenpinguine
» Verschiedene Reisen & Routen auf MS Bremen und MS Hanseatic
» Teilnehmerzahl max. 155 bzw. 175 Personen

19-23 Tage
ab/bis Hafen
ab € 9.590,00 p.P.

MV Plancius / MV Ortelius - Falkland-Inseln - Süd-Georgien - Antarktische Halbinsel

Suedgeorgien_Pinguin_©_Hanneke_Dallmeijer_OCN

Die Höhepunkte der Antarktischen Halbinsel und der sub-antarktischen Inseln in einer Reise: Entdecken Sie die Tierparadiese der Falkland-Inseln / Malwinen und von Süd-Georgien. Erleben Sie ein Stück Großbritannien im Süd-Atlantik und gehen Sie auf die Spuren von berühmten Entdeckern wie Sir Ernest Shackleton. Sie werden begleitet von mehreren Albatrosarten, sehen Kolonien von bis zu sechs Pinguinarten, aber auch See-Elefanten, Pelz- und Wedellrobben und erforschen alte Walfangstationen und Überreste von historischen Expeditionen.

VORSCHAU: Sondertermine an Bord von MV Plancius, Ortelius und Hondius zur Sonnenfinsternis in der Antarktis am 4.12.2021 bereits buchbar. Bitte beachten Sie das Detailprogramm für die Plancius und Ortelius sowie die Hondius und die Preisliste

Ihr Lotse zur Reise
» Königspinguin-Naturparadies Süd-Georgien
» Anlandungen auf Carcass und Saunders (Malwinen)
» 20% Rabatt beim Termin vom 3. - 23.11.2019 auf der MV Hondius
» Auf den Spuren von Shackleton und Filchner

» Teilnehmerzahl auf der MV Plancius / der MV Ortelius min. 70 Personen



19-20 Tage
ab/bis USH
ab € 8.295,- p.P.

MV Polar Pioneer - Süd-Georgien & Antarktische Halbinsel

Antarctica_Kayaking_©_Doug_Bakker_Aurora_Expeditions.jpg

Auf dieser Reise entdecken Sie sowohl die beeindruckende Tierwelt von Süd-Georgien als auch die faszinierenden Landschaften der Antarktischen Halbinsel. Mit der MV Polar Pioneer geht es von den Falkland-Inseln (Malwinen) zunächst über die Scotia Sea nach Süd-Georgien. Hier sehen Sie die wohl größte Kolonie von Königspinguinen, fast vergessene Walfangstationen und treten in die Spuren des berühmten Entdeckers Sir Ernest Shackleton. Dann geht es weiter auf die Antarktische Halbinsel, die Sie auf kleinen Wanderungen und Zodiacfahrten mitten im Lebensraum von Pinguinen, Robben und Walen erleben. Glitzernde Eisberge, inselgroße Treibeisschollen und Forschungsstationen warten auf Ihren Besuch.

Ihr Lotse zur Reise
» Einzigartiges Tierparadies Süd-Georgien
» Auf den Spuren von Walfängern und Entdeckern
» Frühbucherrabatt bis 20% für die ersten 10 Buchungen 2018-19*
» Vorprogramm oder Verlängerung auf den Falkland-Inseln möglich
» Teilnehmerzahl auf der MV Polar Pioneer min. 35 - max. 54 Personen



18-20 Tage
ab/bis USH/MPN/PUQ
ab € 12.695,- p.P.

MV Sea Spirit - Route der Entdecker: Falklands, Südgeorgien und die Antarktische Halbinsel

King_Penguins_Antarctic-©-Poseidon-Expeditions

Eine Route, die keine Wünsche offen lässt. Die Falklandinseln und Südgeorgien – unvergleichlich und atemberaubend. Die Antarktische Halbinsel - das Ziel Ihrer Träume. Pinguinkolonien, Seelöwen und See-Elefanten, Wale und Albatrosse, Sturmvögel und eine Landschaft, die unberührt scheint und den Menschen seiner wahren Größe bewusst werden lässt.

# Bitte beachten Sie auch die derzeitigen Sonderpreise beim Termin vom 20.10. - 08.11.2018.


Ihr Lotse zur Reise
» Falkland-Inseln: Albatros-Kolonien, Karakaras und Felsenpinguine
» Salisbury Plain/Süd-Georgien: Königspinguine, soweit das Auge reicht
» Entdeckung der Tierparadiese und der Antarktis mit Komfort
» Die Vorschautermine und Preise 2019-2020 sind erschienen
» Teilnehmerzahl MV Sea Spirit min. 60 / max. 114 Personen


20-22 Tage
ab/bis PMY/USH
ab € 9.495,- p.P.

MV Sergey Vavilov - Südgeorgien intensiv - Foto-Symposium

King-Penguins_Fortuna-Bay_©_Adeline-Heymann_OOE

Südgeorgien wird zu Recht als Tierparadies bezeichnet und normalerweise nur drei oder vier Tage als Teil einer längeren Route mit den Falkland-Inseln und der Antarktischen Halbinsel besucht. Diese besondere Abfahrt mit rund einer Woche Aufenthalt in Südgeorgien wird zum Frühlingsbeginn durchgeführt. Hier kommen die Tiere zu ihren Kolonien zurück und es beginnt der Fortpflanzungszyklus für viele Arten. Männliche See-Elefanten kämpfen um die Kontrolle über die Strände (und um die weiblichen Tiere) und Albatrosse beginnen ihre schönen Balzrituale. Ein wesentlicher Bestandteil und Höhepunkt der Reise wird das Fotografie Symposium an Bord sein. Das Programm läuft parallel zu den regelmäßigen Vorträgen zu Geschichte, Vogelkunde, Geologie und Geografie. Die Mitglieder des fotografischen Team werden mit ihren unterschiedlichen Spezialgebieten wie Tierfotografie oder Landschaftsfotografie den Gästen zur Seite stehen und versuchen auch außerhalb der herkömmlichen Ausflüge die besten Bedingungen für wundervolle Fotos an Bord und an Land zu schaffen. Auch Hilfe bei der Bildbearbeitung und Bildauswahl wird mittels des bordeigenen Multi-Media-Studios gegeben. Fotointeressierte sollten sich diese Reise wohl nicht entgehen lassen!

Ihr Lotse zur Reise
» Einzigartiges Tierparadies Südgeorgien
» Auf den Spuren von Walfängern und Entdeckern
» Vorprogramm oder Verlängerung auf den Falkland-Inseln möglich
» Alternativreise 2019 an Bord von RCGS Resolute (ex "Hanseatic") verfügbar
» Teilnehmerzahl auf der MV Sergey Vavilov min. 60 - max. 92 Personen



15-17 Tage
ab/bis PUQ/MPN
ab € 8.411,- p.P.

MV Spirit of Enderby - Die Subantarktischen Inseln von Neuseeland und Australien - Birding down under

Birding-Down-Under-©_KBickford-Heritage-Expeditions

Welch' eine Route: Snares, Bounty, Antipoden, Auckland, Campbell, Macquarie und Chatham Islands: Musik in den Ohren von Vogelbeobachtern. Im Süden von Neuseeland, mitten im südlichen Ozean, befindet sich das vergessene Paradies der so wilden wie wunderschönen subantarktischen Inseln. Die Inseln liegen in den stürmische Breiten der Roaring Forties und den Furious Fifties, aber sie werden auch die Albatros Breitengrade genannt - und mit gutem Grund. Zehn der Albatros-Arten der Welt brüten in der Region; fünf von ihnen nirgendwo sonst!
Diese Subantarktis-Expeditionskreuzfahrten führen in eines der artenreichsten und vielfältigsten pelagischen Ökosysteme der Erde. Ebenso eindrucksvoll ist die Landschaft der selten besuchten subantarktischen Inseln Neuseelands. Sie haben Gelegenheit, alle fünf Inselgruppen zu erkunden, die sich durch eine einzigartige Artenvielfalt auszeichnen. Sie können seltene Gelbaugenpinguine beobachten, majestätische Wanderalbatrosse im Flug bewundern oder das Spektakel erleben, wie Seelöwenbullen ihr Territorium verteidigen. Mit Ausnahme der Chathams gehören die abgelegenen Inseln zum UNESCO-Weltnaturerbe und genießen den höchsten Schutzstatus aller Naturreservate in Neuseeland.
Diese Expedition richtet sich primär an Albatros- und Pinguin-Fanatiker, aber Sie müssen kein begeisterter Vogelbeobachter sein, um diese Reise zu genießen. Für Menschen mit Interesse an Inseln und Ökologie, Botanik, Geologie und insbesondere Fotobegeisterte ist diese Reise lohnenswert. Genießen Sie an Bord die Möglichkeit, gemeinsam mit unserem Expeditionsteam und engagierten Ornithologen an spannenden Vorträgen teilzunehmen und vieles über eine Vielzahl von seltenen Vogelarten zu erfahren.

Ihr Lotse zur Reise

» Hochseevögel auf den subantarktischen Inseln von Neuseeland
» Beobachten Sie junge Albatrosse bei ihren ersten Flugversuchen
» Erkunden Sie alle fünf Inselgruppen
» Halten Sie Ausschau nach insgesamt neun Pinguinarten

» Teilnehmerzahl auf der MV Spirit of Enderby min. 35 - max. 54 Personen



19 Tage
ab ICV/bis DUD (NZ)
ab € 9.790,- p.P.

MV Ushuaia - Falkland-Inseln, Südgeorgien und Antarktische Halbinsel

Suedgeorgien_Koenigspinguine_©_Monika_Schillat_ANT

Das Naturparadies Südgeorgien bietet spektakuläre Landschaften, eine unvergleichliche Tierwelt und eine reiche Geschichte menschlicher Unternehmungen. Gleichzeitig ist der Archipel so entlegen, dass ein Besuch hier einem wahren Privileg gleichkommt.  Wenn man an Inseln denkt, lässt man sich oft dazu verleiten zu glauben, dass man schnell alles gesehen hat, was es gibt. In Südgeorgien ist das jedoch ganz anders. Schroffe Bergketten eröffnen immer wieder neue Landschaften. Versteckte Täler mit Schmelzwasserströmen und von Tussockgras bewachsene Geröllhalden bieten der Tierwelt ein zu Hause. Gletscher rollen über die Berge und sogar riesige Tafeleisberge gehören zum Bild. Sie sind wesentlich weiter südlich von antarktischen Schelfeiskanten abgebrochen und dümpeln nun an Südgeorgiens Wetterküste entlang. Begleiten Sie uns auf unserer Expeditionsreise und entdecken Sie die vielfältigen Facetten dieses Juwels der Natur.  Im September und Oktober kalben die See-Elefanten. Ihre Geburtsstätte sind die Strände in Südgeorgien. Und hier können wir beinahe täglich zusehen, wie die Muttertiere ihre Neugeborenen mit der Nase liebkosen, um ihren Eigengeruch wahrzunehmen und dann auch bald beginnen, sich mit ihnen über Laute zu verständigen, die nur den beiden vorbehalten sind. Nach etwa einer halben Stunde, haben sie entschieden, dass sie die Kleinen jetzt genug kennengelernt haben und beginnen sie zu säugen. Die bis zu 6 m langen, riesigen Männchen blasen derweil ihre Rüssel auf und verteidigen Revier und Harem in erbitterten Kämpfen gegen andere Bullen.  Königspinguine kann man hier das ganze Jahr über antreffen. Sie haben einen etwas anderen Brutzyklus als ihre kleineren Verwandten. Er dauert 14 Monate und wird in drei Jahren zweimal durchlaufen. Dabei gibt es aber Früh- und Spätbrüter, so dass der Zyklus nicht synchron verläuft und es somit immer auch Vögel zu beobachten gibt, die mit der Aufzucht beschäftigt sind.  Den Winter über bleiben die an ihrem braunen Daunenmantel leicht erkennbaren Jungtiere in den Kolonien wo sich mehrere tausend Exemplare in „Kindergärten“ zusammenfinden. Die Eltern füttern sie jetzt nur noch alle zwei bis drei Wochen. So sind nur wenige erwachsene Vögel unter den Pinguinen im Oktober und es gibt die einmalige Chance große Ansammlungen von Küken in ihrem leuchtend braunen Federkleid zu fotografieren.  Schwarzbrauenalbatros, Graukopfalbatros und Rußalbatros beginnen im Oktober zu nisten. Der Wanderalbatros hat bereits im vorhergehenden Jahr ein Ei gelegt, so dass die riesigen Küken nun auf den Nestern sitzen und auf darauf warten gefüttert zu werden. Der wichtigste Brutplatz für die Vögel mit ihrer immensen Flügelspannweite, die Insel Prion, ist von mit Mitte November an nicht mehr für Besucher zugänglich. Im Oktober haben wir daher noch das Glück, die Brutplätze aufsuchen zu können.

Ihr Lotse zur Reise
» Große Kolonien von Königspinguinen auf Südgeorgien
» Anlandungen auf den Süd-Shetland-Inseln & der Ant. Halbinsel
» Neuer Termin im Januar 2020 zum Frühbucherpreis buchbar
» Einzelkabinen und Spezialpreise für Familien bitte anfragen
» Teilnehmerzahl auf der MV Ushuaia min. 30 - max. 88 Personen


20 Tage
ab/an USH
ab € 7.920,- p.P

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web www.antarktis-expedition.info

Ihr Lotse auf den Reisewelten der Meere

Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok